Alexander Zverev gewinnt nach Verletzungspause sein Heimturnier am Hamburger Rothenbaum

Alexander Zverev gewinnt nach Verletzungspause sein Heimturnier am Hamburger Rothenbaum und gewinnte nach Michael Stich 1993 das Turnier

Alexander Zverev gewinnt nach Verletzungspause sein Heimturnier am Hamburger Rothenbaum

Heute wurde Tennisgeschichte geschrieben. 30 Jahre ist es her, dass der Hamburger Rothenbaum einen deutschen Sieger krönen konnte.

Jetzt gibt es einen neuen deutschen Sieger am Rothenbaum. Alexander Zverev kommt aus Hamburg und sein Märchen begann hier 2014, als er es als 17-Jähriger hier ins Halbfinale schaffte und in 55 Minuten 0:6, 1:6 gegen David Ferrer verlor. Für dieses Halbfinale hatte der DTB mehr als 20.000 Kartenanfragen.

Heute am 30.07.2023 hat er sich seinen Traum erfüllt und ist die Geschichte rund! Alexander Zverev Weltranglisten-19er der ATP, gewinnt zu Hause in Hamburg den Hamburger Rothenbaum. 

Alexander Zverev spielte nach seiner Fußverletzung sein bestes Tennis und gab im gesamten Turnierverlauf keinen Satz ab.

Schwere Fußverletzung bei den French Open 2022

Noch im Halbfinale bei den French Open in Paris 2022 gegen Rafael Nadal hatte sich der Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev schwer am Fuß verletzt, dabei waren sieben Bänder gerissen. Von dieser Verletzung ist während des ganzen Turniers nichts mehr zu spüren gewesen.

Alexander Zverev gewinnt Finale des Traditionsturniers

Nun gewinnt Alexander Zverev im Finale des Traditionsturniers am Hamburger Rothenbaum und setzt sich heute mit 7:5, 6:3 gegen den Serben Laslo Djere durch und triumphierte als erster deutscher Spieler seit Michael Stich 1993 an der Alster.

By Tom Rebbalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts