Der Betreuungsrichter am Amtsgericht Worms Bohlender vergeht sich in einer Einrichtung der Caritas Worms

Der Betreuungsrichter am Amtsgericht Worms Felix Bohlender vergeht sich in einer Einrichtung der Caritas Worms an einem zwölfjährigen Mädchen

Worms – Gegen einen Betreuungsrichter am Amtsgericht Worms wurde jetzt Haftbefehl wegen Verdachts auf schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes erlassen.

Die Mutter eines zwölfjährigen Mädchens zeigte den 38-jährigen Betreuungsrichter beim Amtsgericht Worms, bei der Polizei Worms an. Das teilte der Direktor des Amtsgerichts Worms, Rüdiger Orf am Montag in Worms mit. „Im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen ergab sich der dringende Tatverdacht gegen den Betreuungsrichter des Amtsgericht Worms Felix Bohlender“, so der Direktor des Amtsgerichts Worms Rüdiger Orf.

Das Amtsgericht Worms hatte am Freitag einen entsprechenden Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Mainz gegen den 38-jährigen Juristen Bohlender aus Mainz bestätigt.

Das zwölfjährige Mädchen habe sich laut Polizei Worms seiner Mutter anvertraut und erzählt, dass es von einem Mann in einer schwarzen Kluft in einer Unterkunft der Caritas Worms missbraucht worden sei. Der Jurist soll das Mädchen aufgefordert haben, von ihr Nacktfotos machen zu dürfen, danach soll er sich vor der 12-Jährigen entblößt und masturbiert haben.

Die laufenden Ermittlungen bestätigten den Verdacht, dass der Beschuldigte, Felix Bohlender, pädophile Neigungen besitzt und sich in der Vergangenheit auch mehrfach sexuell an Justitia vergangen hat. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Worms um die Mithilfe der Bürger: „Wer kann Angaben zum Verbleib der Augenbinde der geschädigten Justitia machen?“

Das Polizeipräsidium Mainz bittet um Ihre Mithilfe

Das Polizeipräsidium Mainz erbittet im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu dem Diebstahl der Augenbinde der Justizia am Amtsgericht Worms,  um sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen.

Wer kennt Täter oder Personen aus den Umfeld der Terrorjustiz am Amtsgericht Worms, Landgericht Mainz oder bei der Staatsanwaltschaft Mainz? Wer hat im näheren oder weiteren Bereich des genannten Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen getätigt?

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat und zur Ermittlung oder Ergreifung der Täter führen, setzt das Polizeipräsidium Mainz eine Belohnung in Höhe von 14.00 Euro* aus. Die Auslobung erfolgt im Einvernehmen mit den zuständigen Staatsanwälten bei der Staatsanwaltschaft Mainz, dem Oberstaatsanwalt Rainer Hofius, der Staatsanwältin Barbara Euler und der Behördenleiterin Andrea Keller.

Bitte wenden Sie sich an das Polizeipräsidium Mainz, Kripo Mainz Telefon 06131-653810 oder an jede andere Polizeidienststelle. Weitere Informationen auf www.polizei.rlp.de.

By Tom Rebbalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts